Menu
0
SCHNELLE LIEFERUNGEN
DER BESTE SERVICE
15.000 VERSCHIEDENE EINZELTEILE
KOSTENLOSER VERSAND

THE STRINGPOINT GROUP

"Er öffnet seine Hose und schiebt meinen Tanga beiseite"

Donnerstag

Noch nie bin ich so schnell weggelaufen wie heute. Während Josien mit zwei Schalen Sushi in der Hand dastand, um ihren „fleißigen“ Mann zu überraschen, stand ich plötzlich auf seinem Schreibtisch. Das Schlimme ist, dass ich kaum zu Marks Arbeit komme. Donnerstag ist sein regelmäßiger Tennisabend, aber er verbringt ihn fast immer bei mir zu Hause. Josien sagt nichts, aber ich sehe die Tränen in ihren Augen. Ich fühlte mich fast schuldig. Fast. Aber jetzt habe ich einen langweiligen Abend und sie hat ihren Mann wieder nett zu sich. Bah.

Montag

Was war das für ein unglaublich langweiliges Wochenende. Ich habe nur eine SMS von Mark bekommen, dass es viele Hummeln zu Hause gibt. Aber die Illusion, dass der Betrüger rausgeschmissen wird oder selbst das Eheloch verlässt, habe ich längst abgelegt. Zum Glück habe ich heute Ablenkungen bei der Arbeit. Pauline, Chris und ich werden unsere Party besprechen – dank mir! - erlaubt zu organisieren.

„Gut“, beginnt Chris. Also wollen sie am Freitag, den 7. Oktober, eine Betriebsfeier. Das ist kurzfristig eine Herausforderung, sollte aber möglich sein. Wie viele Personen sind es genau? Und wie hoch ist das genaue Budget?“ Pauline lehnt sich in ihrem Stuhl zurück, zeigt auf mich und sagt, ich hätte das Protokoll geführt. Mir bricht der Schweiß aus. In all der Bestürzung, dass ich mit Mark am selben Tisch saß, habe ich völlig vergessen, mir Notizen zu machen.

Ich öffne meinen Laptop. Ich habe nur das Datum notiert und dass ein Walking Diner, eine Band und ein DJ dabei sein sollen. Pauline grinst. Ich glaube, sie weiß ganz genau, dass ich nichts aufgeschrieben habe. Ich sehe sie um Hilfe bittend an, aber sie schweigt. „Ich erinnere mich nicht an Chris“, sage ich. „Ich war so damit beschäftigt, kreative Ideen zu entwickeln, dass ich vergaß, mir Minuten zu nehmen. Aber ich arbeite hier nicht als Sekretärin, oder?“

Chris explodiert fast vor Wut. Von der Anziehungskraft, die einst zwischen uns bestand, ist nichts mehr zu spüren. Ich glaube, er bedauert es zutiefst, meinen Vertrag verlängert zu haben. Er fragt, ob Pauline den Raum verlassen will und fängt dann an, mich anzuschreien. „Ich kann dir nichts hinterlassen, nichts! Du bist wirklich zu blöd zum Kacken. So eine Party können wir doch nicht organisieren, oder?"

„Ich weiß, gut gemacht. Von nun an können Sie nur noch einfache Aufgaben erledigen. Freitag ist die Eröffnung eines Restaurants auf der Zuidas. Sie können die Gästeliste führen. Normalerweise ein Job für einen Praktikanten, aber der beginnt erst nächste Woche." Ich möchte ihm sagen, dass ich freitags überhaupt nicht arbeite, aber nachdem ich Chris' wütendes Gesicht gesehen habe, beschließe ich, es nicht zu tun.

Donnerstag

Als ich die Namen aller, die sich für die Eröffnung angemeldet haben, in meinen Laptop eintippe, sehe ich, wie Pauline knallroten Lippenstift aufträgt. Sie sieht wirklich gut aus in einem engen grünen Kleid mit kunstvoller Hochsteckfrisur. Plötzlich macht es mich nervös, dass sie bald mit Mark am Tisch sitzen wird. „Bis morgen zur Eröffnung“, sagt sie. „Zieh bequeme Schuhe an, mit dieser Gästeliste musst du stundenlang stehen. Dann komme ich und bringe dir ab und zu etwas zu trinken!"

Ich sehe sie nachdenklich an. Ich würde ihr gerne die Wahrheit sagen, aber die Angst, meinen Job zu verlieren, hält mich zurück. Und ich weiß, dass es jetzt überall viel Arbeit gibt, aber ich mag PR, verdiene gut und bin zeitlich sehr flexibel, was sich gut mit meinem süßen Kleinkind Ella kombinieren lässt. Aber als es endlich Abend ist und Mark in meinen Armen liegt, kann ich nicht umhin zu fragen, ob er Pauline attraktiv findet.

„Sicher“, sagt er. "Sie sieht gut aus. Und sie ist klug und mutig, das gefällt mir. Aber wo warst du überhaupt?“ Ich scherze, dass ich zu beschäftigt war mit der Eröffnungsparty des Restaurants, die ich morgen organisieren muss. Er sieht überrascht aus. "Wie schön! Das hattest du mir noch nicht gesagt. Kannst du nicht dafür sorgen, dass Josien eine Einladung bekommt? Das wäre gut für ihr Netzwerk.“

Nicht wirklich. Jede Minute, die ich diese Person sehe, ist eine zu viel. „Ich habe den Eindruck, dass sie ziemlich sauer auf mich ist“, murmele ich. „Oder war sie damit einverstanden, dass ich auf deinem Schreibtisch lag?“ Er schüttelt den Kopf und sagt, dass sie tatsächlich wütend ist und dass es ein dummer Kommentar war. „Reden wir über dich“, murmelt er. "Was für ein Höschen trägst du heute?" Und bevor ich es weiß, schiebt er seine Hände unter meinen Arsch und ich setze mich auf seinen Schoß. Er öffnet seine Hose, schiebt meinen Tanga beiseite und Augenblicke später ist er in mir drin.

Ich lege meine Hände auf seine Schultern, damit er mich noch tiefer ausfüllt. Er stößt mit seinen kräftigen Hüften in mich hinein und ich kann an nichts anderes denken als an ihn. „Ich liebe dich“, sage ich, als wir uns keuchend nebeneinander legen. Mark antwortet nicht, schaut aber auf seine Uhr und sagt ihm, er soll gehen. Und für einen Moment weiß ich nicht, ob ich das noch länger hinnehmen oder eine Szene treten soll.

© The Stringpoint Group

 

bron: de Telegraaf

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? JaNeinFür weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »

ABONNIEREN SIE HIER UNSEREN NEWSLETTER

Abonnieren

Benutzerkonto anlegen

Durch Ihre Anmeldung in unserem Shop, bewegen Sie sich um einiges schneller durch den Bestellvorgang, können mehrere Adressen anlegen, können Ihre Aufträge verfolgen und vieles mehr.

Kundenkonto anlegen

Zuletzt hinzugefügt

Keine Artikel in Ihrem Warenkorb

Gesamt inkl. MwSt:€0,00
Kostenloser Versand wenn Sie noch €50,00 zusätlich bestellen