Menu
0
SCHNELLE LIEFERUNGEN
DER BESTE SERVICE
15.000 VERSCHIEDENE EINZELTEILE
KOSTENLOSER VERSAND

THE STRINGPOINT GROUP

Jemand sonnte sich an unserem privaten See

Wir haben ein schönes Haus im Grünen und einen eigenen großen See, in dem wir regelmäßig geschwommen sind. Es war privat, und wir halten es gerne so. Wir gingen zum schönsten Platz am See. Viel Platz und ideal zum Einziehen. Aber verdammt, da war schon jemand, wir haben ein Motorrad gesehen. Wir gingen leise darauf zu. Ganz ab und zu war es okay, wenn jemand auch schwimmen wollte, es kam darauf an, wie er auf unsere Bitte reagierte, das nächste Mal lieber woanders schwimmen zu gehen. "Komm Tara, lass uns sehen, wer es ist". Wir legen unser Handtuch ab. Er schwamm, hatte uns noch nicht gesehen. "Nikkie, wirst du dann mit ihm sprechen?" "Oh, das ist gut.
Er kam zur Seite, erst jetzt sah er uns. "Oh hallo, hab dich nicht so früh gesehen."
„Hallo, ich bin Nikkie und das ist meine Freundin Tara, eigentlich bist du auf Privatgrund“. „Oh, wirklich, ich bin ein bisschen reingefahren und bin auf einen Waldweg gekommen, die Navigation war verloren, und dann habe ich diesen schönen Fleck gefunden, deshalb bin ich hier“. "Aber ich trockne mich ab und gehe woanders hin, kein Problem."

„Nein, nicht nötig, gut. Wenn Sie bleiben, machen wir manchmal eine Ausnahme.“ „Danke, ich darf mich vorstellen, Cas“. „Legen Sie etwas über den Motor, einen Moment.“
Ich stupse Tara an. „Was für ein netter Kerl“. Tara nickt, sie hatte es schon gesehen. "Nun, es hat funktioniert, aber gehen Sie ruhig schwimmen, das Wasser ist herrlich."
„Es macht dir nichts aus, dass wir nackt schwimmen, das tun wir immer, nutze diesen Ort aus“.
"Kümmere dich nicht um mich, ich werde mich nett umdrehen, wenn du abhebst und ins Wasser gehst." Tara hatte auch einen schelmischen Blick, kenne sie, muss genauso ausgesehen haben. In unseren Köpfen war bereits ein Plan entstanden. Wir rannten ins Wasser. Köstlich. "Tara, wir müssen ihn dazu bringen, auch nackt ins Wasser zu gehen." "Würde gerne sehen, was er noch verbirgt." „Genau dasselbe gedacht“. "Hey Cas, willst auch mitmachen, ist schön". Er stand schon auf und wollte hineinspringen. "Das ist lahm, wir tragen nichts, du musst auch deine Badehose ausziehen, ehrlich."

"Wirklich, nur wenn du es wirklich hören willst, nicht verarscht werden willst." "Mach es einfach, kein Problem, du kannst es hier tun."
Wir schauen jetzt zu, wie er seine Badehose herunterlässt. Wir stoßen aneinander, wir haben wirklich einen guten Blick auf sein Gerät bekommen. "Nett oder"? „Sicher, das ist Genuss“. Wir verstehen uns ein bisschen, Cas dreht ein paar Runden. "Tara, wenn wir so auf unserem Handtuch liegen, streicheln wir uns, mal sehen, wie er reagiert." Wir haben uns oft an diesem Ort genossen, wir tun gerne zusammen. Neben uns aussteigen. "Nun, Tara, wirst du mich einreiben, einfacher, wenn du es tust." Sie nimmt einen großen Klecks in ihre Hand, reibt mich ruhig ein und legt sich auf meinen Rücken.
Tara setzt sich auf mich, streichelt nun meine Brüste, Cas sieht erstaunt aus, wie es uns geht. Führe meine Hände zu Taras Brüsten, streichle sie, ziehe sie zu mir und küsse sie.
„Cas, das ist okay, das machen wir hier oft, wir mögen uns wirklich“. "Nun, mach einfach, was du willst, mach mir nichts aus."

Flüstere Tara etwas ins Ohr. Sie wird sich umdrehen, wir sind in Position 69, ihre Zunge an meinem Kitzler spüren. Köstlich. "Netter Nikki"? "Wirklich". Probieren Sie ihren leckeren Muschisaft, lecken Sie fest ihren Kitzler.
„Hmm, lass uns aufhören, das war wirklich schön“. Cas liegt auf dem Bauch. Wir wollen uns seinen Schwanz genauer ansehen. "John, dreh dich um, wir können dich auch so reiben."
"Nun komm schon." Gut, wir sehen es beide sofort, ein schon ziemlich steifes. „Nun Cas, du hast eine wirklich große Stange, schön zu sehen“. Er bekommt eine Farbe. Drücke Tara. "Jetzt lass uns Cas eine nette Behandlung geben". Wir legen uns neben ihn. Unsere Hände streicheln seinen Körper. 'Gut"?
„Ja, es fühlt sich gut an, nur noch ein bisschen, dann ist es gut“. „Ohhh, wir haben gerade erst angefangen, wie langweilig“. Wir necken ihn. Nett. Zeige auf seinen Schwanz und Tara weiß genau was ich meine.
„Cas, jetzt schließe deine Augen, du bekommst eine besondere ‚Drehung‘. "Nun, okay, und dann war es schön."
Tara packt seinen Schwanz, Cas öffnet erschrocken die Augen, aber Tara nimmt seinen Steifen schon in den Mund. Geht schnell auf und ab, Cas hat keine Chance etwas zu finden. Reibe seine Brust. "Kann Tara kommen und mit dir abhängen?" "Mein Gott, was machst du?" Aber er wird Tara weitermachen lassen. Ja, das geht gut.

Gib ihm einen Kuss. „Lass uns gehen, lass uns einen schönen Nachmittag zusammen haben“. Schau wie Tara Cas weiter bläst, geil zu sehen, ich will auch bald. „Es ist schön, nicht wahr, deinen Schwanz in ihrem Mund“.
Sein Blick, immer noch perplex. "Tara, würde jetzt gerne seinen Schwanz probieren". Hmm, schön und schön dick, fühlt sich gut an in meinem Mund. Streichle seine Eier. "Cas, du kannst mich jetzt lecken."
Tara hockt sich über seinen Mund, senkt sich, ja, schön, leck meinen Kitzler“.
Es scheint ihm gut zu gehen, stöhnt Tara. "Ohhhh, ja Cas, ja". Sie kommt bald, sie ist herrlich geil. „Oh, Cas, lecker wie man lecken kann“. "Jetzt wirst du unsere Fotzen füllen."
Gehen Sie Seite an Seite auf dem Handtuch auf die Knie. Cas ist schon hinter uns. "Cas, abwechselnd deine leckere Stange in uns". Pfff, was für eine Menge, er fickt wirklich gut. Dann bekommt Tara seinen Steifen in sich rein, ein Schrei, so einen dicken hat sie noch nie gespürt.
"Nun, du bist verdammt großartig, wirklich." "Aber jetzt wollen wir dich 'spritzen' sehen, leg dich hin." Wir streicheln seinen Schwanz, lecken seinen Kopf, greifen nach seinen Eiern. Wir sehen, dass er es genießt, schön, das zu tun, wird bald kommen. "Ohhh, mach weiter, ja das ist schön."
"Ja". Und wir sehen, wie sein Sperma mit Wucht aus seinem Steifen schießt. Wichse und streichle ihn weiter. Tara will etwas probieren und nimmt seinen Schwanzkopf in den Mund.
„Pfff, echt, muss nicht oft so heftig ‚spritzen'. Wir lächeln uns an und schauen uns an.

"Und wir haben den ganzen Nachmittag übrig, wir werden dich definitiv wieder zum Abspritzen bringen." Tara liegt auf dem Rücken, streichelt ihren Kitzler, ihre Beine auseinander. "Cas, leck mich gut."
Ich schaue zu. Ich bin schon gespannt, was ich sehe. Schnapp dir seine Eier, zu seinem Schwanz. Dauert etwas, wird aber wieder hart. Zieh ihn ab.
„Jetzt in ihre Fotze mit deinem Ständer, ich will zuschauen“. Hinter Cas zu sitzen und zuzusehen, wie sein Schwanz rein und raus geht, macht mich verdammt geil. „Tara härter stören, sie hart ficken, sie mag es“
Er „geht los“. Tara schreit, als Cas sie packt.
Leg dich neben sie. „JETZT will ich deinen Schwanz in mir“. Tara bekommt einen Moment, um sich zu erholen. Jetzt fickt mich Cas wie ein Hengst. Das macht er wunderbar. „Ja, komm schon, härter, ohhh Cas, was für ein geiles Biest du bist“.
„Ohhh, zieht seinen Schwanz raus, spritzt wieder ab. Alles auf meinem Bauch. Er seufzt tief. „Ohhh, das war so gut, konnte es nicht verschieben, kam wieder“.
"Aber ich finde es cool, sich abzukühlen, komm schwimmen." Hilft wirklich. Gemeinsam erholen wir uns ein bisschen von dieser geilen Sache.

„Cas, du gibst uns deine Nummer, dann kannst du uns schreiben, wenn du hier wieder schwimmen gehst.“ Endlich ging Cas wieder weiter. „Oh Nikkie, was für ein toller Nachmittag, das möchte ich unbedingt öfter machen.“ „Ja, aber zuerst legst du dich hin, jetzt will ich deinen Kitzler lecken“.
Wir trafen uns so oft es ging. Waren immer sehr geile Nachmittage.

© The Stringpoint Group

 

bron: Sexverhalen.com

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? JaNeinFür weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »

ABONNIEREN SIE HIER UNSEREN NEWSLETTER

Abonnieren

Benutzerkonto anlegen

Durch Ihre Anmeldung in unserem Shop, bewegen Sie sich um einiges schneller durch den Bestellvorgang, können mehrere Adressen anlegen, können Ihre Aufträge verfolgen und vieles mehr.

Kundenkonto anlegen

Zuletzt hinzugefügt

Keine Artikel in Ihrem Warenkorb

Gesamt inkl. MwSt:€0,00
Kostenloser Versand wenn Sie noch €50,00 zusätlich bestellen