Menu
0
SCHNELLE LIEFERUNGEN
DER BESTE SERVICE
15.000 VERSCHIEDENE EINZELTEILE
KOSTENLOSER VERSAND

THE STRINGPOINT GROUP

Eine geile, unerwartete Überraschung in der Sauna

'Schön, die Ruhe und das warme Wasser', dachte Tara. An diesem Montag war sie eine der wenigen Gäste hier. Die Erregung von Svens schwedischer Massage durchströmte immer noch ihren Körper und sie hüpfte auf dem salzigen Wasser, das ihren Körper nach oben drückte. Es wäre wirklich nett von ihrer Freundin gewesen, ihr diesen Tag im Beauty Resort zu schenken. So konnte sie nach der Trauer um Ivan zu sich kommen und sich entspannen. Sie errötete für einen Moment, als sie sich daran erinnerte, wie Sven sie früher am Morgen beim Masturbieren erwischt hatte. Danach hatte er nichts mehr darüber gesagt, aber die Tatsache, dass er sie an sehr intimen Stellen massiert hatte, wie hoch oben an den Innenseiten ihrer Oberschenkel, deutete darauf hin, dass Tara nicht unberührt geblieben war.

„Ein echter Wikinger“, lächelte sie vor sich hin und wollte sich gerade im warmen Solebecken umdrehen, als sie eine Hand an ihrem Fuß spürte. In ihren Tagträumen gestört, blickte sie auf.

'Überraschung!' Sie blinzelte mit den Augen gegen das Sonnenlicht in einem verwirrten Versuch, die Quelle der vertrauten Stimme zu erkennen.

„Iwan! Wie was...'

Ivan grinste. „Dein Freund hat mich auf Facebook gefunden und mir gesagt, dass ich dich so sehr vernachlässigt habe“, sagte er schnell in seinem wunderbaren Englisch mit Akzent.

"So, hier bin ich!" Tara war sich nicht sicher, wie sie darauf reagieren sollte. Er bewegte sich um sie herum und die Wellen des Wassers streichelten sinnlich ihren Körper. Sie versuchte, sich in eine vertikale Position zu bringen. Ivan unterbrach ihren Kampf, indem er sie in seine Arme zog und ihr einen leidenschaftlichen Kuss gab.

„Tut mir leid, Baby“, flüsterte er gegen ihre Lippen. Sein fester, nackter Körper fühlte sich vertraut und wunderbar an. Ivan presste seine Hüften gegen sie. Es war unmöglich, seinem Charme zu widerstehen und sie warf glücklich ihre Arme um seinen Hals. Sie hatten sich monatelang nicht gesehen oder gesprochen, und jetzt lag sie nackt in seinen Armen im warmen Wasser eines Schönheitsresorts. Alle Tränen, die sie vergossen hatte, flossen weg, sie wollte ihm alles verzeihen, solange er hier bei ihr war und sie seine volle Erektion an ihrem Bauch spürte.

Er streichelte ihren Rücken und schlang mit seiner anderen Hand ihre Beine um ihn und sagte leise: „Sag, du vergibst mir.“

Es mag schwach gewesen sein, ihm seine Untreue so schnell zu vergeben, aber alles in ihr sehnte sich nach ihm. Zu viel Zeit war vergangen und sie wollte keinen Moment verschwenden.

"Halt mich einfach fest, natürlich werde ich dir vergeben."

Mit seinen Händen unter ihrem Po ließ sie sich von ihm tragen. Und während er mit ihr durch das zähflüssige Wasser watete, glitt er langsam in sie hinein. Tara biss sich auf die Lippe und verfluchte sich dafür, dass sie so eine leichte Beute für „Iwan den Schrecklichen“ war, wie ihre Freunde ihn jetzt nannten. Aber sie konnte nicht anders, er hatte einfach eine magische Wirkung auf sie. Ihn so in ihr zu spüren, während er ihr nicht gerade sanft in den Nacken biss und ihr Gesäß fest knetete, versetzte sie in einem erschreckend schnellen Tempo in einen Zustand der Erregung.

Obwohl das trübe Salzwasser einen gewissen Schutz vor unerwünschten Blicken bot und keine anderen Gäste in Sicht waren, war die Verflechtung ihrer Körper nicht unbemerkt geblieben. Hinter der Glaswand, die den warmen Salzwasserpool vom Innenraum trennte, beobachtete Sven fasziniert, wie Tara innerhalb von Minuten von dem großen slawischen Mann überlistet wurde. Er sah, wie ihr Körper auf ihn reagierte, wie sie sich wie ein Schoßhund umringen ließ. Er sah auch, wie sich ihre Augen weiteten, als sie kam, genau wie sie es im Massageraum getan hatte. Sven konnte seine Augen nicht von ihr abwenden, als sie in ihrer Ekstase den Hals ihres Geliebten losließ und auf ihrem Rücken im Wasser trieb. Beim Anblick ihrer festen, vollen Brüste, die mit erigierten Nippeln knapp über dem Wasser aufragten, reagierte sein Glied sofort.

Die Hände ihres Liebhabers umfassten jetzt ihre Hüften. Ihre Körper waren immer noch in der Mitte verbunden und es war offensichtlich, dass Ivan sich in sie hinein und aus ihr heraus bewegte, auf einen Orgasmus zusteuernd. Sven zögerte kurz, stieß aber nach wenigen Sekunden die Schiebetür auf und stand empört mit den Händen an den Seiten am Wannenrand.

„Sie verstehen, dass dies ein unangemessenes Verhalten ist, das wir nicht tolerieren können“, sagte er streng. Tara öffnete schockiert ihre Augen und blickte direkt nach oben. Ivan hielt inne, ließ Tara aber nicht los.

„Ich muss Sie bitten, sofort damit aufzuhören! Wirklich vermissen“, er richtete das Wort nun an Tara, „jetzt erwische ich dich heute ein zweites Mal. Glaubst du, ein Mann wie ich kann eine solche Situation ignorieren?'

Ivan stand immer noch auf sie und schien nicht die Absicht zu haben, die Situation zu ändern.

„Vielleicht kann ich dieses Problem auf andere Weise lösen“, sagte er mit heiserer Stimme, „indem ich Sie einlade, sich uns anzuschließen?“

Sven wog seine Chancen ab. Der Anblick von Taras Brüsten, die auf dem Wasser trieben, ließ ihn nachgeben, was sein Job kosten würde.

'Exzellente Idee! macht es dir etwas aus?' neckte er Tara.

Die Vorstellung, dass Iwan der Schreckliche und Sven der Wikinger ihr helfen würden, sich gemeinsam zu "entspannen", ließ ihre Augen verschmitzt funkeln.

"Es würde dir nichts ausmachen, mein ungezogenes Mädchen, oder?" grummelte Ivan, und ohne ihre Antwort abzuwarten, stieß er tief in sie hinein. Tara ging unter. Als sie prustend auftauchte, sah sie nur noch, wie Sven seine weiße Hose und Turnschuhe ausgezogen hatte und mit einem breiten Grinsen nackt in die Wanne stieg.

© The Stringpoint Group
bron: Cosmopolitan

 

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? JaNeinFür weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »

ABONNIEREN SIE HIER UNSEREN NEWSLETTER

Abonnieren

Benutzerkonto anlegen

Durch Ihre Anmeldung in unserem Shop, bewegen Sie sich um einiges schneller durch den Bestellvorgang, können mehrere Adressen anlegen, können Ihre Aufträge verfolgen und vieles mehr.

Kundenkonto anlegen

Zuletzt hinzugefügt

Keine Artikel in Ihrem Warenkorb

Gesamt inkl. MwSt:€0,00
Kostenloser Versand wenn Sie noch €50,00 zusätlich bestellen